Freiwilligendienst im Ausland

Für dich und andere

Ein Freiwilligendienst in Afrika, Asien oder Lateinamerika ist eine wunderbare Gelegenheit, durch gemeinnützige Arbeit intensive Beziehungen zu Menschen eines anderen Kulturkreises aufzubauen, die Lebensweise und sozialen Gegebenheiten vor Ort kennen zu lernen und zu erleben und gleichzeitig wertvolle lokale Projekte zu unterstützen. Ob für einige Wochen oder mehrere Monate - Unterstützung fängt im Kleinen an, auch wenn dein Einsatz keinen Entwicklungsdienst ersetzt, stellt er einen kleinen Beitrag für einzelne Menschen dar.

Lerne bei deiner Freiwilligenarbeit von Menschen, die sich mit Herzblut ihrem Projekt verschrieben haben und durch ihr Engagement einen wertvollen Beitrag für ihre Gesellschaft leisten!

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten dich einzubringen - ob in sozialen Projekten bei der Arbeit mit Waisenkindern, im Bereich Bildung, der Unterstützung in der ländlichen Entwicklung, der Versorgung von Straßenkindern oder beim Einsatz für Umweltschutz in einem ökologischen Projekt.

Die Erfahrungen, die du in deinem Freiwilligendienst sammelst gehen weit über das Praktische hinaus und stellen in jedem Fall eine persönliche Bereicherung und eine Erweiterung deines Blickfeldes für dich dar.

Es ist wichtig zu betonen, dass du als freiwilliger Helfer keinem Einheimischen einen Arbeitsplatz wegnimmst, sondern die Arbeit der Menschen in den Projekten vor Ort unentgeltlich unterstützt. Du wirst dort eingesetzt, wo ein regulärer Arbeitsplatz nicht finanziert werden kann. Als Volunteer schenkst du dem Projekt deine Arbeit, finanziell gesehen stellst du damit eine Ergänzung, aber keinen Ersatz für einen einheimischen Arbeiter dar!

Leben in Ländern mit erhöhtem Entwicklungsbedarf

Es gibt unter anderem Volunteer-Projekte in Tansania, Kenia, Südafrika, Costa Rica, Guatemala, Indien und auf den Philippinen.

Die Länder, in denen du deinen Freiwilligendienst absolvieren wirst, sind nicht mit Deutschland vergleichbar. Dich erwarten fremde Kulturen, Mentalitäten, Sprachen und Bräuche und auch die Arbeitsphilosophie ist eine völlig andere! Auch wirst du wirst dich von den deutschen Lebensstandards für eine Weile verabschieden müssen. In deinem Gastland wird alles einfacher und zweckmäßiger ausfallen.

Du wirst mitunter Armut und Elend sehen, aber auch die Freude und die Dankbarkeit der Menschen spüren, die du mit deinem Einsatz unterstützt.

Oftmals gibt es keine, oder nur sehr wenige, ausgebaute Straßen, die meisten sind Lehm- oder Schotterpisten ohne Asphalt, die bei ungünstiger Wetterlage kaum passierbar sind. Öffentliche Verkehrsmittel gibt es zwar, diese fahren aber nicht immer nach Zeitplan. Ab und zu fällt ein Bus auch mal komplett aus.

Interessante Links

Volunteer-Programme der gemeinnützigen Austauschorganisation KulturLife

Jugendbildung Hamburg gGmbH ... bildet Hamburgs Jugend

Spanisch lernen online Zum Spanisch lernen online bietet die Sprachschule Lengalia das beste Angebot. Überzeugen Sie sich. Probieren Sie die Spanischkurse jetzt kostenlos aus.

abi>> Dein Weg in Studium und Beruf