Kosten und Finanzierung

Warum für einen Freiwilligendienst bezahlen?

Eine berechtigte Frage - vor dem Hintergrund, dass du das Projekt mit deinem freiwilligen Einsatz unterstützt.

Bitte bedenke:

In der Tat zahlst du nicht für deinen Freiwilligendienst, sondern für die Organisation des Rahmens. Deine Unterkunft, Verpflegung und die Einweisung in das Projekt können teuer sein. Jemand muss die Kosten tragen, denn die Projekte können sich keine finanzielle Mehrbelastung durch Freiwillige leisten. Hätten die Projekte die notwendigen Mittel zur Verfügung, würden sie einheimische Mitarbeiter einstellen.

Du bist kein professioneller Entwicklungshelfer und wirst nicht als qualifizierte Fachkraft eingesetzt, sondern bringst dich als Freiwilliger unterstützend je nach deinen Fähigkeiten im Projekt ein.

Eine seriöse und gemeinnützige Organisation arbeitet rein kostendeckend. Sie gibt die Teilnehmergebühren 1:1 an die Projekte vor Ort weiter.

Mache dir bewusst, dass du mit deinem Freiwilligendienst nicht nur wertvolle gemeinnützige Projekte in einem Land mit erhöhtem Entwicklungsbedarf unterstützt, sondern während deines Aufenthalts auch zum Einkommen der Familien und Geschäfte vor Ort beiträgst.

Finanzierungsmöglichkeiten eines Freiwilligendienstes

Zur Mitfinanzierung des Freiwilligenaufenthalts gibt es eine Reihe verschiedener Möglichkeiten.

Stiftung Nordlicht

Die Stiftung Nordlicht vergibt Voll- oder Teilstipendien an Teilnehmer von Programmen der gemeinnützigen Gesellschaft für Kulturaustausch KulturLife.

Voraussetzung für eine Förderung durch ein Stipendium der Stiftung Nordlicht ist soziales Engagement. Dies kann in Form ehrenamtlicher Tätigkeiten im sozialen Bereich sein, in der Jugendarbeit, im Seniorenheim, in der Gemeinde, Engagement gegen Rassismus für mehr Menschlichkeit.

Als Stipendiat der Stiftung Nordlicht bist du Kulturbotschafter unseres Landes und dokumentierst deinen Aufenthalt, indem du einmal monatlich schriftliche Berichte über deine Erfahrungen als Volunteer in deinem Projekt schreibst, die regelmäßig veröffentlicht werden.

  • Stiftung "Nordlicht"
  • Max-Giese-Straße 22
  • 24103 Kiel
  • Tel.: 0431-888 14 131

Förderkreis

Zur Mitfinanzierung deines Aufenthalts kannst du dir auch einen Förderkreis aufbauen - mit Unterstützern, die dein Engagement im Ausland mit kleinen Spenden bedenken. Du kannst bei Familie, Freunden und Bekannten nachfragen, ob sie dich nicht während deines Freiwilligendienstes im Ausland mit kleinen Beträgen finanziell unterstützen möchten. Du kannst dir auch ein einmaliges "Stipendium" zu Weihnachten oder zum Geburtstag wünschen.

Ein familiärer Förderkreis könnte z. B. so aussehen:

Onkel Hubert 40 Euro
Opa Edgar & Oma Margit 100 Euro
Opa Willi & Oma Lisa 20,00 Euro
Tante Margret 20,00 Euro
Geburtstags & Weihnachtsgeld 600,00 Euro

So kommen schnell 780,00 Euro zusammen!

Tipp: Als Dankeschön kannst du deinen "Sponsoren" anbieten, sie an deinen Erfahrungen im Ausland teilhaben zu lassen, indem du ihnen regelmäßig Post und Fotos aus dem Ausland schickst oder einen Blog oder deine eigene Website einrichtest.

Du könntest auch bei Unternehmen anfragen, ob sie deine Freiwilligenarbeit durch einen Beitrag mitfinanzieren möchten. Soziales Engagement ist immer unterstützenswert und dient zudem der Imagepflege eines Unternehmens. Du könntest den Unternehmen anbieten, dass sie auf deiner Homepage werben dürfen bzw. dass sie über ihre finanzielle Unterstützung auf Ihrer Webseite berichten dürfen.

Du schreibst gern? Vielleicht ist deine lokale Zeitung an einer Reportage über deinen Freiwilligendienst interessiert oder du schreibst gegen eine kleine Spende regelmäßige Berichte direkt von deinem Volunteer-Einsatz.

In jedem Fall ist die Kommunikation deines eigenen Engagements für ein gemeinnütziges Projekt immer sehr positiv - auf diese Weise weckst du das Bewusstsein deiner Umgebung für die Belange der Menschen in Ländern mit erhöhtem Entwicklungsbedarf. Du gibst ein Beispiel für freiwilliges Engagement in gemeinnützigen Projekten ab und zeigst, wie selbstlos Menschen sich wertvollen Anliegen widmen und damit einen kleinen Beitrag zu mehr Menschlichkeit leisten.

Interessante Links

Volunteer-Programme der gemeinnützigen Austauschorganisation KulturLife

Nordlicht Stipendium vergibt Voll- und Teilstipendien